Hervorragende Stimmung auf der Kindersitzung der Grossen Karnevalsgesellschaft Köln-Worringen von 1926

Eine hervorragende Stimmung herrschte auf der diesjährigen Kindersitzung der Grossen Karnevalsgesellschaft Köln-Worringen von 1926 im restlos ausverkauften Vereinshaus. Sitzungsleiterin Anne Nosbüsch, die dieses Jahr von den Kindern Luna FlögelMarie Thoma und Linus Wendling unterstützt wurde, blickte in ganz viele zufriedene Gesichter. Und auch Prinz Markus II. zeigte sich sehr erfreut, so nett kostümierte Kinder begrüßen zu dürfen.

Eröffnet wurde die Sitzung stilecht mit dem Einmarsch des amtierenden Prinzen Markus II., der „sein“ Kindertanzkorps von der KG Immerfroh (Leitung: Vanessa Eschweiler, Nadja Hermann und Janine Röllgen) mitbrachte. Die vielen kleinen Tänzerinnen und Tänzer durften dann auch zeigen, was sie tänzerisch so draufhaben. Nach diesem Auftritt sang die 17-jährige Fiona Ameis das Lied „Immer noch do“. Dann marschierte das Kindertanzkorps der Grossen Karnevalsgesellschaft (Leitung: Nadine Flögel und Vanessa Thoma) auf die Bühne. Auch diese Tanztruppe verstand es, den Saal zu begeistern. Der heimliche Höhepunkt folgte dann mit dem Auftritt von Laura und Greta Schlimgen. Die beiden vier und sieben Jahre alten Geschwister sangen die Evergreens „Denn wenn et Trömmelche jeiht“ und „Ene Besuch em Zoo“ vor. Begleitet wurden sie dabei von ihrem Großvater Hans-Jürgen Schlimgen an der Gitarre.

Und natürlich stattete auch die Majorettengarde (Leitung: Jessica Büscher und Stefanie Schulz) dieser Sitzung einen Besuch ab. Prinz Markus II. und das Publikum durften danach kräftig beim Lied „Prinzessin“ mitsingen, das von Oliver Wendling vorgetragen wurde. Oliver Wendling zeigte sich übrigens zusammen mit Andrea Jansen für den Ablauf der Kindersitzung verantwortlich. Abgerundet wurde die Kindersitzung dann vom Funkenkorps unter der Leitung des Kommandanten Fabian Kircher. Spätestens, als das Tanzpaar Sabrina Gaugler und Stephan Nosbüsch einen famosen Auftritt hinlegte, war allen klar, dass dies wieder eine gelungene Veranstaltung war. Silke Jansen sang dann abschließend noch den diesjährigen Karnevalshit „Bütze deluxe“. Am Ende jedenfalls hieß es Abschied nehmen bis zum nächsten Jahr, auch wenn viele gerne noch länger geblieben wären.  Musikalisch unterstützt wurde die Kindersitzung traditionell von der Haus- und Hofkapelle der Grossen Karnevalsgesellschaft mit Armin Brischke (Bass), Hans-Peter Hemmersbach(Keyboard), Hans-Peter Klösges (Posaune), Dr. Holger Miebach (Schlagzeug), Frank Sandmeier (Akkordeon) und Ralf Schweren (Trompete). Die musikalische Gesamtleitung übernahm Dr. Siegmund Pchalek.

Bericht: Peter Schmidt
Fotos: Bianca Bochem

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen